Bitte nicht näher kommen

Alaa Al Najjar

Damaskus, Syrien

 

Ein weißes Stück Papier
Und ein Stift in meiner Hand
Und die Zeit schreitet voran.

Ich weiß nicht, wie ich den
Hochspannungskasten in mir öffnen soll,
An dem ich seit Längerem einen Zettel angebracht habe:
Bitte nicht näher kommen.

Wenn ich den Kasten öffne,
Werde ich meinen Halt,
Mein Prestige und meine Kraft verlieren
Und vor Schwäche zusammenbrechen.

Ein weißes Stück Papier
Und ein Stift in meiner Hand
Und die Zeit schreitet voran.

Der Lärm in meinem Kopf zerreißt mich,
Lässt mich gespalten und verloren zurück.
Ich lebe gleichzeitig in zwei Welten.
Ich denke, lese, schreibe, verstehe, trinke,
Esse, liebe, hasse, zürne, in beiden Welten.
Ich habe zwei Persönlichkeiten.
Ich bin ein einziger Weg für ein einziges Ziel.

Ein weißes Stück Papier
Und ein Stift in meiner Hand
Und die Zeit schreitet voran.

Vielleicht habe ich Angst, meiner Schwäche zu begegnen.
Aber ich glaube seit Langem und immer noch,
Dass die Zeit noch nicht reif ist für meinen Zusammenbruch.
Vielleicht wird mein Zusammenbruch heftig
Und schillernd und zerstörerisch sein.
Und ich fürchte, die Menschen um mich herum zu zerstören.
Vielleicht, vielleicht, vielleicht…

 

Alaa Al Najjar (26)

ist geboren und aufgewachsen in Damaskus, in der Familie Lulu genannt (die Perle). Zu Beginn des Workshops war sie skeptisch, was ihr Talent zum Schreiben betrifft. Dann aber fanden sich in ihren Texten wunderschöne »Perlen« versteckt. Sie absolviert momentan eine Ausbildung im Hessischen Rundfunk, wo sie sicher auch für einige Überraschungen sorgen wird.