Fremde Erde

Diana Hamido

Aleppo, Syrien

 

Die Sehnsucht verfolgt mich wie Schatten,
eine Erinnerungskette, die mich in die Vergangenheit zieht.
Ich würde gerne weinen.

Wenn ich an meinen Opa denke…

Ich höre seine Stimme.
Ich sehe ihn in seinem Feld sitzen,
wie er stolz die unendliche Anzahl an Blättern betrachtet.
So war er.

Nun liegt er in fremder Erde, in fremdem Land.
Ich glaube kaum, dass er sich vom Leben verabschiedete.
Ich höre seine trockene Stimme.

Ich habe unzählige schöne Felder gesehen,
doch das Feld meines Opas war das schönste.

Mein Opa,
ich weiß, dass du viel Liebe in diese Erde getragen hast,
viel Arbeit.
Ach, du wusstest nicht,
dass du sie würdest aufgeben müssen,
die Pflanzen, den Fluss.
Alles.

 

Diana Hamido (20)

kommt aus Aleppo in Syrien und besucht momentan in Berlin die 12. Klasse, um ihr Abitur zu erlangen. Sie zeichnet gerne und hat sich vorgenommen nach ihrem Schulabschluss Architektur zu studieren.