Adham Al-JwabraGedichteSyrien

Geschichte eines Traums

Adham Al-Jwabra

Syrien

 

Träume kommen nicht von selbst in deinen Kopf
Jeder Traum hat eine Geschichte
Der Traum entsteht durch diese Geschichte
Träume verschwinden nicht einfach
Und wenn sie doch verschwinden
Dann waren es nur kleine Wünsche

Mein Vater hat sieben Jahre gebraucht
Um sich sein Haus zu bauen
Das war 2009
Nach acht Jahren musste er dieses Haus wieder verlassen
Unfreiwillig
Wegen des Krieges
Er hat nichts besessen
Außer diesem Haus

Er hat niemals gesagt
Ich vermisse mein Haus
Meine Bäume, meine Blumen, mein altes Leben
Aber ich wusste, dass er das alles vermisst
Er sagt immer
Ich bin froh, wenn ihr froh seid, liebe Kinder
Und gibt uns alles, was wir brauchen

Mein Traum ist entstanden aus dieser Geschichte
Mein eigenes Haus zu bauen
Hier in Deutschland
Wie mein Vater in Syrien
Und dass wir in diesem Haus
Alle zusammen unser Leben verbringen

 

Adham Aljwabra (18)

ist 2017 nach Deutschland gekommen. Er bezeichnet sich als eine Person mit vielen Träumen – er möchte gerne Zahnmedizin studieren und viel verreisen. Adham zeichnet und fotografiert gerne, liebt Filme und Fußball. In Berlin fehlt ihm ein Freund, der für ihn wie ein Bruder ist.