GedichteGroßbritannienSarah Moles Lyall

Mauern

Sarah Moles Lyall

Edinburgh, Schottland

 

In Berlin finde ich überwundene Mauern vor,
untergraben, umgestürzt.
Schon die ’89er Mauerspechte wussten:
Mauern können nicht für immer bestehen,
wenn Menschen zueinander streben.
Die Unterschiede in meinem Deutschunterricht
zwischen „Migrant“, „Auswanderer“ und „Flüchtling“
verschwinden; in unseren Fehlern
sind wir alle gleich. Zusammen
entziehen wir uns Imperialismus, Kolonialismus und Globalismus
und finden Gemeinsamkeiten
in unserer neuen gemeinsamen Sprache.

 

Sarah Lyall (29)

ist Sozialforscherin, begeistert von bürgerlichen Entscheidungsprozessen, besorgt über soziale Spaltung. Sie zog nach Berlin, um Deutsch zu lernen und eine neue Perspektive auf Sozialpolitik zu gewinnen.