Über uns

Wie funktioniert The Poetry Project?

The Poetry Project | Foto © Rottkay
Shahzamir Hataki | Foto © Rottkay

Seit Dezember 2015 treffen sich deutschlandweit regelmäßig Jugendliche mit Workshop-Anleiter*innen und Übersetzer*innen zum Gedichteschreiben.

Geschrieben wird in der jeweiligen Muttersprache über Themen, die uns alle bewegen. Über das, was die Jugendlichen erlebt haben, was sie erwarten, wie sie sich ihre Zukunft vorstellen. Über Fremdheit und Sehnsucht, über Hoffnung und Liebe, nicht zuletzt über Tagespolitisches. Alle tragen am Ende eines Workshoptages ihre Werke vor und gemeinsam ringen wir dann oft darum, wie eine bestimmte Textstelle, ein Wort, ein bestimmter Begriff gemeint sein könnte, um die treffendste Übersetzung zu finden.

Das sind schöne Momente des sich gegenseitigen Erkennens und Erkanntwerdens, für die wir auch öffentliche Bühnen suchen. So werden die in den Workshops entstandenen Gedichte im Rahmen von Lesungen und Festivals, in Zeitschriften, Radiobeiträgen, Theaterstücken und Filmen präsentiert, damit möglichst viele Menschen am sich fortschreibenden interkulturellen Dialog teilhaben können. Ein erster Gedichtband, unsere Anthologie, erschien zu Beginn des Jahres 2018. Die dort publizierten Texte wurden im selben Jahr mit dem Else Lasker-Schüler-Lyrikpreis ausgezeichnet. 2019 erhielten weitere junge Poet*innen den „THEO - Berlin-Brandenburgischer Preis für Junge Literatur“ in den Kategorien Lyrik und Sprachräume.