Ghani Ataei (*2000) wuchs in der alten afghanischen Handelsstadt Herat auf, an der Grenze zu Iran. Er machte sich im Alter von 15 Jahren allein auf den Weg nach Deutschland auf.Ghani, der in Deutschland während seiner Schulzeit an Wochenenden in einer Bäckerei arbeitete, hat – nach Praktika in einem anthroposophischen Kindergarten und einem Seniorenheim – 2020 die Fachhochschulreife an der Ruth-Cohn-Schule für Sozialwesen erreicht und sucht sich bereits einen Studienplatz. Ghani interessiert sich für deutsche Philosophie und Max Weber. 2018 wurde er mit dem Else Lasker-Schüler-Lyrikpreis ausgezeichnet.

Diese*r Autor*in ist Preisträger*in.